Einkehrmöglichkeiten

Dorfgasthof
"Zum Musikalischen Wirt"
Familie Birgit und Rainer Scheid
Hauptstr. 97
56867 Briedel/Mosel

Tel.: 0 65 42 - 45 89
Fax: 0 65 42 - 90 15 27

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.musikalischer-wirt.de

Dienstag Ruhetag

------------------------------------------

Weincafé Korkenzieher
Fabian Lenz
Hauptstraße 86
56867 Briedel/Mosel

Telefon: 06542 - 7 05 01 71
Mobil: 0176 62363424

E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.weincafe-korkenzieher.de

Planwagenfahrten mit Wein, Wingertsvesper und 2,5 Stündiger Fahrt für 24,50 € pro Person.

Mittwoch Ruhetag

------------------------------------------

Keglerstübchen
H.-J. Rosenbaum
Hauptstraße 58
56867 Briedel/Mosel

Tel.: 0 65 42-45 69
Fax.: 0 65 42-58 44

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.keglerstuebchen-briedel.de

Donnerstag Ruhetag 

------------------------------------------

Straußwirtschaften


Weinbistro Weingut Walter

Öffnungszeiten: ab 01.05.2016
freitags und samstags ab 17.30 Uhr


Weingut Walter
Hauptstrasse 188
56867 Briedel/Mosel

Tel.: 0 65 42-9 86 90



Winzerschänke Fritzen

Donnerstag, Freitag, Samstag ab 16.00 Uhr und nach Absprache
Thomas Fritzen
Moselstraße 7
56867 Briedel/Mosel

Tel.: 0 65 42-58 71

 

Wanderdaten

Start: Balduinsplatz Ortsmitte Briedel

Strecke 10.5 km
Land / Bundesland Rheinland-Pfalz
Region Mosel
Ort(e) Briedel
Erlebnispunktzahl: 56 Punkte
Pfade / Schmale Wege: 17.2%
Wegbelag: 56.4% Naturweg
33.1% Leicht befestigt
10.5% Asphalt / Beton
Zertifizierung: 2014
Wandersiegel gültig bis: April 2017

(Quelle: https://www.wanderinstitut.de)

Die Verlängerung der Zertifizierung ist beantragt.


Der Startpunkt ist mit dem ÖPNV gut zu erreichen:

 

10.5 km, n/a

Höhenprofil

Seitensprung Flyer web

Karte zum download

BR9

Wanderweg BR9 - Uhu-Steig, ca. 7 km

 

Fährzeiten Fähre Briedel:
Di., Do., Sa.:
08.00 – 12.00 h und 12.45 – 17.30 h (Sa.:17.00h)
 
Wir beginnen die Wanderung an der Briedeler Fähre und setzen
mit dieser über auf die andere Moselseite.
Alternativ fahren wir mit dem Pkw zum Parkplatz Marienburg.
Uhusteig
Auf der linken Moselseite wandern wir am Ufer entlang moselaufw?ärts.
Nach ca. 1 km. gehen wir den asphaltierten Weg leicht bergauf in Richtung
Marienburg bis wir zu einer Sitzgruppe gelangen.
Dort gabelt sich der Weg, links liegt die Marienburg
und wir gehen rechts in Richtung Barl-Hochgericht.
Wir biegen in den ersten Wingertsweg rechts ein.
Schon bald sehen wir das Hinweisschild an einem Weinbergspfahl: Uhu-Steig.
 
Der Weg endet vor dem felsigen Gelände, hier beginnt der Steig.
Der schmale Pfad schlängelt sich entlang von Felsen, über Schiefertreppen, leicht an Höhe gewinnend, bis zu einer Bank, die direkt auf dem "Uhufelsen“ steht.
Uhusteig

Es bietet sich uns ein herrliches Moselpanorama mit Briedel und seiner gegenüberliegenden Weinlage "Briedeler Herzchen“.

Von hier haben wir zwei Möglichkeiten:
Erste Variante: Entweder wir gehen an der Bank vorbei immer dem schmalen Weg folgend geradeaus, dort gelangen wir nach kurzer Zeit an einen Weinbergsweg, dem folgen wir hinunter zur Mosel und setzen wieder mit der Fähre über nach Briedel.

Uhusteig
Zweite Variante: Hinter der Bank folgen wir dem Weg über Schiefertreppen hinauf in den Wald. Wir überqueren mehrere alte Trockenmauern. Reste von alten verwilderten Weinbergen lassen den beschwerlichen Weinbau von damals erahnen.
 
 
Von hier haben wir zwei Möglichkeiten:

Dieser Pfad besticht durch seine Urwüchsigkeit und erweckt in uns den Eindruck, dass noch niemand vor uns diesen Weg gegangen ist. Auf einem breiten Waldweg angekommen halten wir uns links und wandern bergab in Richtung Marienburg. Bald sind wir an der Sitzgruppe angelangt und gehen den bekannten Weg wieder zurück zur Fähre Briedel.
 
Immer wieder werden Sie von den fantastischen Aussichten begeistert sein, die sich Ihnen bei der Wanderung über den Uhu-Steig bieten.
 
Dem aufmerksamen Beobachter entgeht nicht die Vielfalt an Pflanzen und Tieren, sogar ungefährliche Schlingnattern finden im Schieferfels Unterschlupf.
Viele Vögel nutzen die Thermik am Steilhang für spektakuläre Flugeinlagen.
Uhusteig
Uhusteig
Uhusteig
Text: I. Holec, D. Kirsch Fotos: M. Kirsch, Kaimt  
Wandertipp Uhusteig,
Zeitungsartikel von Hermann Schausten - hier klicken
 

BR7

Wanderweg BR7

ca. 6 km,   ca. 200 hm,    ca. 3 Stunden

Dieser Rundweg führt uns durch die Weinberge der Ortsseite über die Martinslay.

Wir starten unsere Tour am Brunnenplatz, und begeben uns über die Verbindungsspange in die Bergstraße, der wir  bis zur ersten Wegkreuzung folgen.  Hier, an der hohen Weinbergsstützmauer, treffen wir auf die Mosel-Erlebnis-Route. Auf dieser halten wir uns rechts und spazieren über den geteerten Ortsrandweg weiter, bis wir nach 200 m den Eulenturm erreichen. Eine Innenbesichtigung ist nicht möglich, aber wir können es uns auf der Sitzgruppe schon einmal gemütlich machen.

Weiter geht's und wir überqueren den kleinen Brerdelbach. An der Weggabel geradeaus abwärts und der nächsten Straßeneinfahrt dann links hinauf. Kurz darauf an der Weggabel geradeaus hinein in den St. Martin-Weg, ins Briedeler Neubaugebiet. Nach dessen Durchquerung  weiter geradeaus bis zur Kreuzung mit dem geteerten Weinbergsweg. Hier geht's dann links hoch, über die nächste Wegkreuzung hinweg bis zur Sitzgruppe. Wir halten uns links und wandern am Rande der Weinberge entlang, leicht ansteigend und kommen an kleinen Wildgehegen vorbei. Das Damwild beäugt uns misstrauisch aus dem Schatten der Bäume heraus.

Unsere Füße tragen uns rechts weiter, wieder über den Brerdelbach und dann geradeaus bergauf. Bald sind wir wieder am Weinbergsrand und streben weiter hinaus, um bald die Schutzhütte auf der Martinslay zu erreichen. Ein Gläschen Wein aus der mitgebrachten Flasche versüßt uns den herrlichen Panoramablick auf Briedel und die darüber thronende St. Martins-Kirche.

Weiter geht unser Weg, an der Weggabel geradeaus, durch die Weinberge mit Sicht in das tief eingeschnittene  Tal des Briedeler Baches. An der nächsten Weggabel halten wir uns links abwärts, um nach 150 m rechts abwärts weiter zu wandern. Die Kreisstraße wird überquert und auf der Schattenseite des Tales spazieren wir leicht aufwärts, bis wir uns an der Wegkreuzung links abwärts in die Römerstraße begeben. Auf dieser geht's dann flotten Schrittes wieder zurück zum Ausgangspunkt.  Unterwegs haben wir auch die Möglichkeit, die 50 m zur barocken St. Martins-Kirche zu laufen und uns an dieser und ihren herrlichen Deckenmalereien zu erfreuen. 

BR6

Wanderweg BR6

ca. 7 km,   ca. 250 hm,    ca. 2,5 Stunden

Wir beginnen unsere Wanderung am Brunnenplatz. Los geht's über die Verbindungsspange in die Bergstraße, der wir bis zur ersten Wegkreuzung folgen. Hier, an der hohen Weinbergsstützmauer, treffen wir auf die Mosel-Erlebnis-Route. Auf dieser halten wir uns rechts und spazieren über den geteerten Ortsrandweg weiter, bis wir nach 200 m den Eulenturm erreichen. Eine Innenbesichtigung ist leider nicht möglich, aber wir können es uns auf der Sitzgruppe schon einmal gemütlich machen und ein erstes Gläschen Briedeler Herzchen genießen.

Weiter geht's und wir überqueren den kleinen Brerdelbach. Dieser ist sozusagen die Keimzelle von Briedel, denn an dessen Lauf sind die ältesten Überreste frühkeltischen Lebens sowie einer römischen villa rustica gefunden worden. An der Weggabel geradeaus abwärts und an der nächsten Straßeneinfahrt dann links hinauf. An der Kurve halten wir uns weiter links hinauf auf dem Teerweg. Immer geradeaus, wieder über den Brerdelbach und rechts haltend aufwärts. Zwischen Weinberg und Wald weiter und bald stehen wir auf der Martinslay. Eine herrliche Panoramasicht über Briedel und die darüber thronende St. Martins-Kirche entschädigen uns für die Mühen des Aufstiegs.

Wir halten uns weiter geradeaus durch die Weinberge. An der großen Weggabel geht's rechts hoch auf dem Teerweg bis zum Waldrand. Hier halten wir uns links und wandern über den ebenen und grasbewachsenen alten Weg durch die verbraachten alten Weinberge. Wir kommen in hohen Buchenwald und bald überqueren wir die Kreisstraße.

Auf der gegenüberliegenden Hangseite halten wir uns leicht links und mit mäßiger Steigung erreichen wir bald die Römerstraße und den Wanderweg BR 2.

Links zu Tal bis zum Ortseingang und der Wegkreuzung. Hier marschieren wir rechts hinein und kommen bald zum Waldrastplatz Kayserlay. Eine kurze Pause und ein Gläschen Wein und wir stolzieren gestärkt weiter um bald die Sündstraße zu erreichen. Hier geht's dann hinab, auf Wunsch auch über den Friedhof und die St.Martins-Kirche, zum Ausgangspunkt.

Weitere Beiträge ...